Chef-Punkt

Was bietet Chef-Punkt konkret?

Im Zentrum von Chef-Punkt stehen die Gruppe, die Gruppentreffen und das Einzelgespräch.

Die Gruppe

Alle zwei Monate treffen sich die Mitglieder der Gruppe für einen ganzen Tag, um am Unternehmen, statt im Unternehmen zu arbeiten. Eine Gruppe umfasst bis zu 12 Mitglieder. Dabei ist keine Branche doppelt vertreten – so bleibt die Gruppe frei von Wettbewerbskonflikten oder anderen Hindernissen für die absolute Offenheit und Vertraulichkeit. So ist sichergestellt, dass die Mitglieder sich gegenseitig beraten und unterstützen, ohne mit Nebeninteressen in Konflikt zu geraten.

Die Gruppe ist auf langfristige Zusammenarbeit ausgerichtet. Aber natürlich gibt es immer wieder einmal Veränderungen – neue Mitglieder kommen hinzu, andere scheiden aus der Gruppe aus, ob durch räumliche Veränderung oder ähnliche Gründe. So wächst die Gruppe vertraulich zusammen und bleibt dennoch lebendig und produktiv.

Das Gruppentreffen

Ein Hauptteil jedes Gruppentreffens ist reserviert für die anstehenden Themen der einzelnen Mitglieder. Anstehende Entscheidungen, personelle Schwierigkeiten, Konflikte, strategische Entscheidungen, geschäftliche wie persönliche Herausforderungen – die Liste der möglichen Themen ist nahezu unbegrenzt. Die Gruppe erörtert die Themen in Form einer „kollegialen Fallberatung“, teilt eigene Erfahrungen, Best Practice und entwickelt in kreativen Prozessen neue Lösungsansätze.

Mindestens fünfmal im Jahr stehen Experten-Workshops auf dem Programm des Gruppentreffens. Dabei arbeitet die Gruppe zwei bis drei Stunden mit einem externen Referenten zu aktuellen Themen, die für die Gruppe und ihre Mitglieder relevant sind. Die Themen reichen von betriebswirtschaftlichen Aspekten über personalpolitische, strategische und gesellschaftliche Themen bis zu Fragen der Persönlichkeitsentwicklung.

Die Gruppentreffen finden in der Regel bei einem Mitglied statt – die Mitglieder wechseln sich in der Gastgeberrolle ab.

Das Einzelgespräch

Im regelmäßigen Einzelgespräch mit dem Moderator und Coach ihrer Gruppe bereiten die Mitglieder die Gruppentreffen vor und erarbeiten die Themen, die sie in die Gruppe einbringen wollen. In der Nachbereitung der Gruppentreffen werden die eigenen Aktionen und Entwicklungsschritte besprochen.

Darüber hinaus steht im Einzelgespräch der Moderator dem Mitglied als Coach zur Seite: das Mitglied kann hier alle Themen zur Sprache bringen und mit dem Coach systematisch bearbeiten. Der Moderator/Coach verbindet dabei eine fundierte Coaching-Ausbildung mit der eigenen Erfahrung als Führungskraft / Unternehmer.

»
Im Austausch mit den Kollegen in meiner Chef-Punkt-Gruppe bin ich immer zur Selbstreflektion gezwungen: Wie machen das die anderen, wie sind die aufgestellt – wie machen wir es, was können wir voneinander lernen? Das hilft mir, mein Unternehmen und mich selbst strategisch weiterzuentwickeln. «
Markus Ecker, TGE Gas Engineering GmbH