Ersetzen kann sie uns nicht - aber KI kann unsere Arbeit erleichtern und beschleunigen

AI im HR Management: Wie man mit künstlicher Intelligenz HR Prozesse optimiert - unter diesem Motto zeigte Stephan Menge, VP Sales Europe der Firma Textkernel B.V. der Mitgliedern der Chef-Punkt-Gruppe im Rheinland in ihrem Juni-Treffen, was Künstliche Intelligenz im Bereich des HR Managements heute schon leisten kann. Zum Beispiel können bei der immer schwieriger werdenden Suche und Auswahl von qualifiziertem Fachpersonal die Prozesse durch KI-Einsatz beschleunigt und objektiviert werden. Ausgehend von einer intelligenten Texterkennung werden Bewerbungsunterlagen auf die Passung zu Stellenausschreibungen untersucht. Das daraus folgende Ranking der Kandidaten erleichtert den Rekrutierern die Vorauswahl sowie die Vorbereitung und Durchführung der Bewerber-Interviews. Kurz gesagt: KI erlaubt es, die wertvolle Arbeitszeit der menschlichen Intelligenz auf die wertschöpfenden kritischen Themen zu konzentrieren, während die KI als qualifizierte, selbst-lernende Hilfskraft die Vorbereitungsaufgaben übernimmt. Ähnlich lassen sich weitere Prozesse im Talent Management mit Hilfe der KI optimieren.

Die Mitglieder diskutierten lebhaft und engagiert die verschiedenen Aspekte des Einsatzes von KI in den Unternehmen. Mit besonderem Interesse beteiligten sich die HR-Verantwortlichen aus den Mitgliedsunternehmen als Gäste an diesem Workshop. Am Ende waren sich alle einig, das Thema KI in Zukunft noch einmal auf die Tagesordnung zu setzen, um weitere Einsatzbereiche zu Beispiel in der Produktion oder der Logistik auszuloten.
 
Besonderer Dank ging an Stephan Menge von Textkernel, der das Thema den Teilnehmern durch praktische Übungen nahe brachte vorstellte und dsie noch dazu auf eine Reise in die Zukunft der KI im HR-Management mitnahm. 
 
Sind Sie an diesem Thema interessiert? Dann melden Sie sich über das Kontaktformular und Sie erhalten weitere Informationen.